Dein Glaube versetzt Berge – Sabines Motorradkolumne

Sabines Motorradkolumne auf SHE is a RIDER
Dein Wille ist wichtig und mächtig. Hier hat Sabine ein sehr starkes Beispiel gefunden.

Es kann jede von uns treffen – ein Motorradunfall. Ein kurzer Augenblick, der Dein Leben auf den Kopf stellt und danach ist nichts mehr wie es mal war. Dazu habe ich in meiner heutigen Motorradkolumne eine inspirierende Geschichte.

Der Tag „Zero“

In meiner Ausbildung zum Coach ging es auch darum, eigene Erlebnisse und Traumata zu verarbeiten. Und es gab tatsächlich eine Teilnehmerin, die uns eine ganz besondere, sehr emotionale Geschichte hatte und der wir damals mit Tränen zuhörten.

Andrea hatte immer davon geträumt, einmal den Marathon in Hamburg mitzulaufen. Sie trainierte fleißig und stand kurz davor, sich für das kommende Jahr zu registrieren. Doch dann passierte es – ein schwerer Autounfall und nichts mehr war wie vorher.

Als sie aus dem Koma erwachte, teilte ihr der behandelnde Arzt mit, dass sie wohl nie wieder ohne Krücken würde laufen können und wenn, dann nur kurze Strecken.

Gegen alle „Vorhersagen“

Andrea wollte und konnte das nicht so stehen lassen. Noch im Krankenhaus fasste sie den Entschluss, dass sie spätestens in zwei Jahren den Hamburgmarathon laufen würde. Sie biss sich durch die Reha, trainierte jeden Tag ihre Beinmuskulatur. Immer wieder gab es Rückschläge, doch ans Aufgeben hat sie nie gedacht.

Immer wieder ließ sie einen Film vor ihrem geistigen Auge ablaufen. Sie sah sich, wie sie über die Ziellinie in Hamburg lief. Erschöpft aber mit einem strahlendem Lachen im Gesicht.

Egal, wie schmerzhaft die Übungen waren, wie kurz die Strecke auch war, die sie zunächst zurücklegen konnte. Sie machte weiter. Schritt für Schritt, Meter für Meter. Nach einem Jahr konnte sie wieder kleine Spaziergänge unternehmen. Ganz ohne Hilfsmittel, oft jedoch noch von Schmerzen begleitet. Es dauerte dann nicht zwei, sondern drei Jahre bis ihre Vision wahr wurde.

Sie lief den Marathon in Hamburg und zeigte uns stolz ihr Finish-Foto.

Lachend erzählte sie uns, dass sie dieses Foto am liebsten ihrem damaligen Arzt unter die Nase halten würde. Doch dieser war nicht mehr an der Klinik tätig.

Der Glaube versetzt Berge

Seit ich in der Motorradcommunity unterwegs bin und auch diese Motorradkolumne schreibe, lese ich immer wieder von Motorradfahrerinnen, die ähnliches erlebt haben. Bikerinnen, die sich nach einem schweren Sturz oder Unfall wieder zurückgekämpft haben und weiter ihrem Hobby nachgehen.

Mir zeigt die Geschichte von Andrea vor allem Dingen, wie viel unsere mentale Einstellung zu den Dingen ausmacht. Wieviel Macht die Bilder und Gedanken in Deinem Kopf haben.

Vielleicht magst Du es an kleinen Dingen ausprobieren. So wie ich. Im letzten Jahr hatte ich den Traum von einer Reise-Enduro. Und genau diese habe ich auf mein Jahres-Vision-Board geklebt. Es hat genau 5 Monate gedauert, dann hatte ich sie ☺

Ein Lebensmotto von mir habe ich von Walt Disney übernommen:
„If you can dream it, you can do it!“ (Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch erreichen)

Glaub an Dich und Vieles wird möglich!

Die Linke zum Gruß und bis in 14 Tagen zu meiner zur nächsten Motorradkolumne
Eure
Sabine

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*