Jede Reise beginnt mit dem 1. Schritt – Sabines Motorradkolumne

Spiegelblick - Sabines Motorradkolumne auf SHE is a RIDER - alle 14 Tage neu

Sabines Motorradkolumne auf SHE is a RIDER
Egal wohin Du fährst, jede Reise beginnt mit dem 1. Schritt und für jede Motorradtour musst Du erst mal aufsteigen.

Sommerzeit – Reisezeit. Jede Reise braucht Vorbereitung und das brachte mich auf die Idee zu meiner heutigen Motorradkolumne.

Dein Leben ist eine lange Reise, mal bist Du im Sprint unterwegs, manchmal gleicht es einem Marathon und ein anderes Mal musst Du Berge erklimmen.
Ganz gleich, was vor Dir liegt. Jede Reise, jede Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt.

Vorbereitung ist das halbe Leben

So wie eine längere Motorradtour. Du fasst den Entschluss, eine Reise zu unternehmen und dann legst Du los. Du überlegst, wie viel Zeit Du Dir nehmen kannst, welches Land, vielleicht sogar welche Länder Du bereisen willst. Du suchst Dir die besten Routen für Dich und Dein Motorrad aus und recherchierst nach passenden Unterkünften.
Vielleicht packst Du Deine Sachen schon einmal zur Probe auf Dein Motorrad, um zu sehen, ob sich alles gut verstauen lässt. Vielleicht hast Du sogar eine Checkliste, damit Du auch nichts vergisst. Und Du überlegst, was Du tust, wenn etwas nicht so klappen sollte. Wenn Du aufgrund von schlechtem Wetter doch länger an einem Ort bleiben musst, wenn es Probleme mit Deinem Motorrad gibt. Du versuchst Dich, so gut wie möglich auf alle Eventualitäten vorzubereiten. So kannst Du guten Mutes auf die Reise gehen.

Das Leben eine Motorradtour?

Wie sieht es mit Deiner Lebensreise aus? Bist Du für sie genauso gut vorbereitet wie für Deine Motorradtouren?

John Lennon sagte angeblich mal: „Leben ist das was passiert, während Du dabei bist andere Pläne zu machen.“

Seien wir mal ehrlich – es kann jeder von uns passieren. Du hast einen Plan, hast Dir etwas fest vorgenommen und dann kommt es ganz anders. Sei es der Job, den Du nicht bekommst oder die Beziehung, die in die Brüche geht.
Die Enttäuschung ist groß, vielleicht bist Du sogar am Boden zerstört. Jetzt hast Du die Wahl, aufgeben, den Kopf in den Sand stecken und Dich Deinem Elend hingeben. Würdest Du das machen, wenn Du auf Tour bist und in ein Unwetter gerätst? Höchstwahrscheinlich wirst Du irgendwo Schutz suchen, warten bis der Regen nachlässt oder einen Plan machen, wo Du für die Nacht unterkommen kannst.

Problem sehen oder Lösung suchen

Es macht einen Riesenunterschied, ob Du Deinen Fokus auf dem Problem behältst oder nach Lösungen suchst. Wenn Du Dich nur auf das fokussierst, was schiefgegangen ist und Dich im Selbstmitleid suhlst, raubst Du Dir die Energie, die Du zum Finden einer Lösung brauchst.

Versuche nach vorne zu blicken, das beste aus der aktuellen Situation zu machen. Überlege Dir die nächsten Schritte. Was kannst Du tun, damit es weiter geht?

Später kannst Du in Ruhe analysieren, was da schief gegangen ist, woran es lag und wie Du so etwas in Zukunft vermeiden kannst. Vielleicht war es ja wie beim Motorradfahren, Du hattest den Blick in die falsche Richtung, auf das falsche Objekt gerichtet.

Ein schnurgerades Leben?

Seien wir mal ehrlich. Wie wäre unsere Leben ohne Auf und Ab? Wie wäre es, wenn immer alles gleichförmig verliefe? Wo bliebe da der Spaß?

Hast Du Lust ständig auf schnurgeraden Straßen mit dem Motorrad unterwegs zu sein? Die Kurven machen das Fahren doch erst so richtig toll. Ja, manche Haarnadelkurve, manche schlaglochübersäte Straße bräuchte es nicht – Doch wie toll ist es, wenn Du sie gemeistert hast!

In Dir steckt mehr, als Du glaubst. Also – gib dem Leben eine Chance, meistere Deine Hürden und feiere Deine Erfolge!

Die Linke zum Gruß und bis in 14 Tagen zu meiner nächsten Motorradkolumne

Sabine


Sabine lebt in Prenzlauer Berg in Berlin. Zu ihrem 50. Geburtstag hat sie sich selbst den Motorradführerschein geschenkt und ist seitdem das ganze Jahr über auf zwei Rädern unterwegs. Sabine ist mit Life Coaching Berlin nicht nur lokal für ihre Kunden da, sondern führt auch online Coachingtermine durch. Gerne fährt sie auch mal mit ihrer Suzuki zu Terminen mit ihren Kunden. So kam sie auch auf die Idee, eine 14-tägliche Kolumne für SHE is a RIDER zu schreiben, in der Sabine die Erfahrungen aus ihren Coachings mit dem Motorradfahren verknüpft. Sabines Beiträge findest Du auf SHEisaRIDER.de unter Kolumne.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*