Tempus fugit – oder doch nicht? – Sabines Motorradkolumne

Sabines Motorrad-Kolumne und das Thema mit der Zeit
Zeit ist relativ - Das wissen wir seit Albert Einstein aber was hat das mit Motorradfahren zu tun?

Kennst Du diese Tage und Wochen, die so vor sich hin kriechen und die Zeit sich wie Kaugummi dehnt? Darüber und wie Du am besten damit umgehst schreibe ich in meiner heutigen Motorradkolumne.

Wie lange ist eigentlich Winter?

Es ist Mitte Januar, das Thermometer scheint bei 3 Grad festgetackert zu sein. Mein Motorrad steht auf der Straße und schaut mich traurig und etwas vorwurfsvoll an.
Seit ich Motorrad fahre, kommt mir der Winter viel länger vor. Dabei lebe ich in Berlin und wir haben bekanntlich gar keinen richtigen Winter.
War es nicht im letzten Jahr viel früher möglich Motorrad zu fahren? Hatten wir da nicht viel weniger Niederschlag und die Temperaturen waren immer so um die 7 – 10 Grad?

Zeit ist relativ

Wenn Du auf etwas wartest, dann scheint die Zeit nicht zu vergehen. Minuten dehnen sich und eine Stunde scheint aus weit mehr Minuten zu bestehen als üblich. Und wenn das Ereignis dann endlich da ist, geht es viel zu schnell vorbei und die Stunden verfliegen.
Seit Albert Einstein gibt es dafür eine wissenschaftliche Erklärung. Hier mal am Beispiel einer Zugfahrt:

Man sitzt und läuft durchs Abteil, als würde der Zug stillstehen, solange seine Geschwindigkeit konstant ist. Schaut man aus dem Fenster, rast die Welt subjektiv gesehen an einem vorbei, nicht man selbst an der Welt. Es kommt also immer auf den Bezugspunkt des Beobachters an.

Um es mal mit den Worten einer Motorradfahrerin zu erklären:
Ich laufe durch den Zug, der sich Winter nennt, und dieser scheint sich nicht zu bewegen. Für die Skifahrerin, die aus dem Zug blickt, rast die Winterlandschaft viel zu schnell vorbei und das Ziel Sommer kommt zu schnell in Reichweite.

Zur Überbrückung – Vorfreude

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Also nutze den Winter und plane Touren für den Sommer, lies ein Buch zum Thema Motorrad, stöbere in der Motorradkolumne, schaue Dir Reiseberichte auf YouTube an, hole Dir Tipps wie Du eine noch bessere Motorradfahrerin werden kannst, usw.

Ich wünsche Dir und mir, dass das Warten auf höhere Temperaturen bald ein Ende hat und Du die Zeit bis dahin mit schönen Dingen füllst …

Die Linke zum Gruß und bis in 14 Tagen zu meiner nächsten Motorradkolumne

Sabine


Sabine lebt in Prenzlauer Berg in Berlin. Zu ihrem 50. Geburtstag hat sie sich selbst den Motorradführerschein geschenkt und ist seitdem das ganze Jahr über auf zwei Rädern unterwegs. Sabine ist mit Life Coaching Berlin nicht nur lokal für ihre Kunden da, sondern führt auch online Coachingtermine durch. Gerne fährt sie auch mal mit ihrer Suzuki zu Terminen mit ihren Kunden. So kam sie auch auf die Idee, eine 14-tägliche Kolumne für SHE is a RIDER zu schreiben, in der Sabine die Erfahrungen aus ihren Coachings mit dem Motorradfahren verknüpft. Sabines Beiträge findest Du auf SHEisaRIDER.de unter Kolumne.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*