Der 11. Lauf der Moto GP 2019 in Spielberg

Spielberg MotoGP 11.Rennen 2019
In Spielberg war es schnell und passend zum Start der MotoGP auch wieder trocken.

Der elfte Lauf der MotoGP fand in der schnellen, landschaftlich reizvollen und herrlichen Umgebung vom Red Bull Ring in Spielberg statt. Allerdings sorgte das Wetter für eine Wendung beim der Grand. Zwei heiße und sonnige Trainingstage und Qualifikationen wurden durch viel kühlere Bedingungen (um zehn Grad) und leichten Regen ersetzt, bevor die Sprints der Moto3, Moto2 und MotoGP am Sonntag stattfanden.

Beim Premier-Class-Start um 14.00 Uhr war der österreichische Asphalt allerdings wieder trocken und das Rennen begann ohne Verzögerung.

Pol Espargaro startete in Spielberg von Position 11 aus, aber das Rennen des Spaniers dauerte weniger als zwei Runden, bevor er in Kurve 3 mit einem technischen Problem anhalten musste. Die Verantwortung lag dann bei Miguel Oliveira von Red Bull KTM Tech3, der das Wochenende schnell gefahren ist und im feuchten Warm-Up die 6. schnellste Rundenzeit erzielte.

Der Portugiese arbeitete sich in die Top Ten hinauf und reihte sich vor dem Werksfahrer Danilo Petrucci ein. Espargero ersuchte dann, das Defizit des ehemaligen Moto2-Rivalen Francesco Bagnaia zu schließen. Er landete auf dem 8. Platz (seine ersten Top Ten-Platzirung!) und nur zwei Zehntelsekunden hinter dem Italiener.

Teilen Sie diesen Post:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*