Horwin Elektro-Roller EK3 ab Juli in der City

Aktivierung des Leichtkraftrades per Fingerwisch

Horwin Elektroroller EK
Da steht er und leuchtet: Der Horwin Elektroroller.

Horwin bringt den Hightech Elektro-Roller EK3 als den Alltagsbegleiter für die City Ende Juli 2020 mit 200 Euro Startbonus auf den Markt. Der Elektroroller ist dabei ein echter Hingucker. Das elegante Leichtkraftrad (L3e-Klasse) fährt bis zu 95 km/h schnell und ist mit zahlreichen technischen Raffinessen ausgestattet. Dazu gehört etwa ein neuartiges Keyless-Go-System, welches das Smartphone-Handling als Vorbild hat: “Wenn man den Fahrzeugschlüssel bei sich trägt, reicht ein Wischen mit dem Finger über das Cockpit-Display und schon wechselt der EK3 in den Standby-Modus und ist startbereit.”

Der Horwin EK3 ist der ideale kostensparende Begleiter für den Alltag und wird seinen Besitzern diesen Sommer erheblich verschönern”, ist Hanspeter Heinzl, Chef von Horwin Europe, überzeugt. Neben dem EK3 wird es eine EK3 Deluxe-Ausstattungsvariante geben.
EK3: LED-Scheinwerfer, Tempomat, Helmstaufach unter dem Sitz sowie ein Akku-, FOCEnergie- und CBS-Bremsmanagementsystem. Mit einem optionalen zweiten Akku verdoppelt sich die Reichweite auf bis zu 200 km (bei Tempo 45 km/h).

Elektro-Roller Horwin EK 3 deluxe
Zweimal Elektroroller auf einem Bild. Da springt der Funke über.

Der Elektro-Roller kommt in folgenden Farben

weiß, rot, grau matt, schwarz matt.
EK3 Deluxe: zusätzlich braune Ledersitzbank, Fußmatten, verchromte Rückspiegel, Metallic-Lackierung.
Farben: grau, dunkelblau
Einführungsaktion: Die ersten 500 Stück EK3 werden in Europa um nur 4.290 € statt regulär 4.490 € angeboten. Der EK Deluxe kostet von Beginn an 4.690 € (unverb. empf. Richtpreise inkl. USt.).

Horwin Europe GmbH

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Kammersdorf (Österreich) und verfügt über ein gut ausgebautes Händlernetzwerk in Europa. Die Fahrzeuge werden in China speziell für europäische Bedürfnisse in den Bereichen Qualität, Sicherheit und Dimensionierung produziert. Hinter Horwin stehen die Unternehmerfamilien Zhou Wei aus Changzhou in China und Heinzl (heinzl e-mobility) aus Niederösterreich.

Teilen Sie diesen Post:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*