Tina – Jede Kurve ist eine neue Herausforderung

Mit ihrer Honda NC 750 S fährt Tina am liebsten alle Strecken mit vielen Kurven und wenig Gegenverkehr.

Dein Name: Tina
Wie alt bist Du?: 46
Was ist Dein Job?: Leitende Angestellte
Seit wann fährst Du Motorrad?: 1996

Wie und warum bist Du zum Motorradfahren gekommen?
Mein Vater war Autoschlosser aus Leidenschaft. Ich bin mit Geschichten um Autos und Motorräder aufgewachsen. Motorräder waren für mich immer der Inbegriff von Freiheit und Abenteuer – das wollte ich unbedingt!

Welches Motorrad fährst Du?
Honda NC 750 S

Warum hast Du diese Maschine gewählt?
Es sollte etwas sportliches sein, das auch reisetauglich ist. Da ich sehr klein bin, spielen auch Abmessungen und Handling eine große Rolle (man kann die Maschine tiefer legen).

Was bedeutet Dir Motorradfahren heute?
Das hat sich nicht verändert: Freiheit und Abenteuer. Mir weht der Wind um die Nase und ich kann gut abschalten. Jede Kurve ist eine neue Herausforderung.

Was bewunderst Du an anderen?
Vielseitigkeit und Sicherheit. Und wenn einige dann auch noch selbst schrauben können, ist das natürlich extrem cool. Ich habe vorletztes Jahr in Norwegen eine Frau getroffen, die mit Ihrem Mann mit zwei alten BMW-Maschinen (schätze aus den 40igern) unterwegs war. Da gehörte auch Schrauben zum Alltag.

Tina ist mit Ihrer Honda NC 750 S allein oder mit anderen Motorradfahrern unterwegs. Auch wenn die Sonne mal nicht scheint.

Was war Deine größte Herausforderung bisher? Wie hast Du Sie gemeistert und wie hat das Dein weiteres (Biker)Leben beeinflusst?
Ziemlich zu Beginn meiner Biker-Karriere hatte ich mich bei einer von einer Fahrschule organisierten Ausfahrt in die falsche Gruppe verirrt. Weil ich zu ungeduldig war, bin ich in die Racer-Gruppe geraten. Ohne Karte und ohne zu wissen wo ich bin, bin ich gefahren um mein Leben. Aber danach erschien mir vieles einfacher.

Gab es schon Mal eine brenzlige Situation? Was war es und wie hast Du reagiert?
Brenzlige Situationen auf dem Moped gibt es öfter mal. Nur nicht hektisch werden hat bislang meist geholfen, auch wenn es nicht immer galant aussah 😉

Was war Dein schönstes Erlebnis?
Ich hab tatsächlich schon viele schöne Erlebnisse auf Touren gehabt, da fällt es mir schwer, etwas raus zu greifen. Toll war z.B. Norwegen. Eine Hochstraße mit meterhohen Schneewänden rechts und links, das war schon speziell. Und ich habe schon viele nette Leute über das Fahren kennengelernt.

Wo oder welche Strecke würdest Du gern einmal fahren? Warum reizt Dich das?
Alles was Kurven hat, landschaftlich abwechslungsreich ist und vor allem mit wenig Verkehr. Island klang z.B. ganz spannend.

Was würdest Du Dir selbst raten, wenn Du jetzt mit dem Motorradfahren beginnen würdest? Drei Tipps aus Deiner persönlichen Erfahrung?
Von Anfang an lernen, sich selbst um sein Moped zu kümmern Mit Leuten fahren, denen man vertraut und was lernen kann Nicht von blöden Sprüchen kirre machen lassen. Sicherheit vor Tempo

Warum sollte Frau Motorradfahren?
Weil immer nur Mitfahren total langweilig ist!

Tina auf ihrer Honda NC 750S
Teilen Sie diesen Post:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*