Mit Bike Fee zauberhaft sanft reinigen

Maik's Produkt-Ideen für ein sauberes Motorrad

Bike-Fee-Motorrad-Politur-Reiniger
Maik macht mit Muckis Werbung für seine Bike Fee.

Wir haben mit Maik gesprochen. Er hat die Marke Bike Fee geschaffen und erzählt uns, wie es zur Idee und zu seinen Produkten für ein sauberes Motorrad und saubere Hände kam. Normalerweise sprechen wir ja mit tollen Frauen, die Motorrad fahren aber Maik hat bei seiner Werbung auch an uns Mädels gedacht. Und weil er mitdenkt, wollten wir einfach wissen, wer dahinter steckt.

SiaR: Maik, erzähl doch einfach, wie es zu „Bike Fee“ gekommen ist:

Maik: Begonnen hat alles vor ca. vier Jahren, als ich noch als Vertriebsmitarbeiter bei einer Reinigungsmittelfirma gearbeitet habe.

Ich wurde von Kunden ab und an gefragt ob ich keinen Reiniger hätte mit dem sie ihr Bike reinigen können und der nicht ätzend ist. Damals hatte ich mich, obwohl ich seit eh und je Motorrad fahre, nie mit diesem Thema eingehender beschäftigt.

Irgendwann bin ich dem Punkt “nicht ätzend” mal nachgegangen und hab festgestellt, dass so ziemlich alle Reiniger für Bikes am Markt ätzend sind. Was durchaus Sinn macht angesichts des gängigen Schmutzes am Bike. Allerdings geht es auch ohne “ätzend” zumal ätzend auch oft für Probleme bei der Materialverträglichkeit sorgt.

Bike Fee ist nicht ätzend

So hatte ich angefangen, mit fachkundiger Unterstützung, mal etwas zu tüfteln. Heraus kam das, was ich heute als “Bike Reiniger” verkaufe. Damals kam der Reiniger als Probe-Abfüllung, bei denjenigen die angefragt hatten, sehr gut an. Daraufhin entstand die Idee den Reiniger offiziell und professionell herzustellen und zu vertreiben.

So wurden noch 3 weitere Produkte “drumherum” entwickelt und die Marke “Bike Fee” kreiert. So entstanden Bike Reiniger, Sprühpolitur, Feuchtreinigungstücher nd Visier-Reinigungstücher für unser Programm. Im März 2016 startete ich mit Bike Fee am Markt und versuche seither die Marke Schritt für Schritt aufzubauen. Das Ganze geschieht im Rahmen eines Nebengewerbes, welches ich alleine betreibe.

Mein Ziel ist es, die Marke “Bike Fee” zu einer namhaften und innovativen Marke im Zweiradzubehör-Segment zu machen und mit weiteren neuen Produkten den Bikern moderne und problemlösende Dinge anzubieten.

Vielen Dank Maik und viel Erfolg weiterhin. Für Dich und die Bike Fee.

Alle Produkte von Maik findet Ihr hier.

Teilen Sie diesen Post:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*