Ducati Multistrada V4 – große Vielseitigkeit

Die Herrscherin der Straße - aller Straßen!

Ducati Multistrada V4
Sportliche Kurvenlage mit der Ducati Multistrada V4.

Die neue Ducati Multistrada V4 wurde im Rahmen der ersten Episode der Ducati World Première Webserie der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Die Multistrada hat einen Namen, der allein schon ein ehrgeiziges Versprechen verkörpert, das es einzuhalten gilt: Die Fähigkeit, große Vielseitigkeit zu bieten. Tatsächlich wurde die Multistrada mit der Absicht geschaffen, ein sportliches und dennoch komfortables Motorrad zu sein, das in der Lage ist, jede Straßenbeschaffenheit, ob Asphalt oder Schotter, mit Spaß und Sicherheit zu meistern.

Multistrada offroad
Die Ducati kann auch offroad oder wie Maike so schön sagte „Wenn Dreck dran ist wars gut“

Ducati Multistrada V4 – Die Geschichte

In 18 Jahren wurden über 110.000 Einheiten produziert, und seit der Einführung im Jahr 2003 wurde sie stetig weiterentwickelt und konnte dabei den Einsatzbereich erweitern. Die erste Multistrada war ein Sportmotorrad, mit viel Drehmoment und hauptsächlich für den Straßenverkehr geeignet. Im Jahr 2010 haben wir ein Motorrad vorgestellt, das eine Reihe verbesserter Eigenschaften in Bezug auf Komfort, aerodynamischen Schutz und deutlich mehr Leistung aufwies. Außerdem war es das erste Motorrad weltweit mit Riding Modes, das wir „4 Motorräder in einem“ nannten. Im Jahr 2015 wurde dann der erste Motor mit variabler Ventilsteuerung vorgestellt, der die Laufruhe verbesserte.

Die Generation der Gegensätze

Die vierte Generation der Multistrada ist ein noch leistungsfähigeres Motorrad, das gleichzeitig aber noch einfacher zu fahren ist. Robuster und gleichzeitig leichter. Vielseitiger und komfortabler, aber unter allen Fahrbedingungen effektiv. Mit anderen Worten: Ducati wollte, dass die Multistrada V4 die beste „Multi“ aller Zeiten wird. Kurz gesagt, mehr Multistrada als je zuvor.

Kurvenfahrt im Gebirge
Ein Motorrad, gemacht für die Kurve – viele Kurven.

Vier Wesen in einem Motorrad – Die Ducati Multistrada V4

Die Multistrada V4 ist „Sport“, weil sie leicht und kompakt ist, 170 PS hat, sowie elektronische Assistenzsysteme aus der MotoGP und ein Fahrwerk mit agilen Abmessungen für aufregende Fahrten auf gemischtem Gelände. Sie ist „Touring“ dank der 60.000 km Wartungsintervalle, der besonderen Aufmerksamkeit für den Fahrkomfort, der Radarsysteme, des vernetzen Navigationssytsems, das auf dem Dashboard angezeigt wird, und dank der Kurvenlichter. Sie ist „Enduro“ dank der hervorragenden Geländefähigkeiten, der elektronischen Federung, der sanften Kraftübertragung und der Getriebeübersetzungen. Abschließend zeigt die Multistrada V4 ihren „Urban“-Charakter mit einem beispiellosen Handling bei niedrigen Geschwindigkeiten, das mit einem Konnektivitätssystem auf höchstem Niveau und thermischem Komfort kombiniert wird. All das erklärt, warum es nie einfacher war, alle Straßen zu beherrschen.

Form follows Function

Die Designarbeit an der Multistrada V4 ist ihrem technischen Charakter entsprechend äußerst funktional und hat zu einem soliden, robusten und dennoch raffinierten ästhetischen Ergebnis geführt. Die Designer von Ducati haben an den Proportionen und der Kompaktheit der Motorradkarosserie innerhalb des Radstands gearbeitet, um die perfekte Kombination von Form und Funktion zu begünstigen. Diese Tatsache macht sich sofort bemerkbar durch das unausgewogene Volumen auf der Vorderseite mit muskulösen, aber sexy Linien, um den 22-Liter-Tank zu integrieren, kombiniert mit dem schlanken Heck, das eine optimale Sitzposition ermöglicht, auch in unebenem Gelände. Die Untersuchung der aerodynamischen Strömungen zielte darauf ab, dem Fahrer den größtmöglichen Komfort zu garantieren.

Adaptives Kurvenlicht an Bord der Multistrada
Das volle Ausstattungspaket beinhaltet natürlich auch adaptives Kurvenlicht.

Italienischer Puls – Der Motor

Der Motor ist das eigentliche, schlagende Herz dieses Motorrads: Der Gran Tourismo V4. Er ist leicht (66,7 kg) und kompakt, hat viel Kraft, erweist sich aber im unteren Drehzahlbereich als außergewöhnlich laufruhig und flüssig, drehmomentstark im mittleren Drehzahlbereich und wirklich aufregendend im oberen Drehzahlbereich. Der V4 Granturismo hat einen Hubraum von 1.158 ccm und leistet 170 PS (125 kW) bei 10.500 U/min mit einem maximalen Drehmoment von 125 Nm (12,7 kgm) bei 8.750 U/min.

Lange Wartungsintervalle

Darüber hinaus ermöglicht der Einsatz dieses Motors eine erhebliche Verlängerung der Wartungsintervalle: Bei der Multistrada V4 ist der Ölwechsel alle 15.000 km vorgesehen, während eine Überprüfung des Ventilspiels und eine eventuelle Einstellung alle 60.000 km erforderlich ist. Ein rekordverdächtiger Wert.

Viele Assistenten brauchen viele Abkürzungen

Das Elektronikpaket der Multistrada V4 ist in Bezug auf Sicherheit, Komfort, Leistung und Konnektivität auf dem neuesten Stand der Technik im Motorradbereich. Die Inertial-Plattform (IMU) steuert die Funktion des ABS-Kurvengangs, der Ducati Wheelie Control (DWC), der Ducati Traktionskontrolle (DTC), hier in der Version „Kurvenfahrt“, und, bei der Multistrada V4 S, der Abbiegelichter (DCL).
Ebenfalls serienmäßig bei der Multistrada V4 S ist die Vehicle Hold Control (VHC), die das Wiederanfahren auf abschüssigen Straßen erleichtert. Bei der Multistrada V4 S kommuniziert die Trägheitsplattform außerdem ständig mit dem semi-aktiven Ducati Skyhook Suspension (DSS) Kontrollsystem mit Autoleveling-Funktion.

Das Radarsystem hilft beim Abstandhalten und Bremsen
Das Radarsystem hilft beim Abstandhalten und Bremsen. Das kann Motorrad. Alles wird auf dem großen 6,5 Zoll TFT-Display dargestellt.

Radar an Bord der Ducati Multistrada V4

Mit der Multistrada V4 stellt Ducati auch eine absolute Neuheit in der Welt der Motorräder vor: Das revolutionäre Front- und Heck-Radarsystem, das den Einsatz der Adaptive Cruise Control (ACC) und des Blind Spot Detection (BSD) ermöglicht. Radare sind fortschrittliche Assistenzsysteme, die die Umwelt des Motorrads rekonstruieren und das Fahren erleichtern, indem sie den Fahrer aktiv unterstützen.

Die Multistrada V4 ist mit einem Aluminium-Monocoque-Rahmen, einem 19-Zoll-Vorderrad und einer Zweiarmschwinge ausgestattet, die die Aufnahme von Speichenrädern ermöglicht. Sie hat einen begrenzten Radstand (1.567 mm), ein sportliches Vorderrad, eine Federung mit großem Federweg (170 mm Vorderrad und 180 mm Hinterrad), eine Bodenfreiheit von 220 mm und ein Trockengewicht von 215 kg. All dies ermöglicht es der Multistrada V4, intuitiv und effektiv wie eine echte Ducati um die Kurven zu fahren und gleichzeitig einfach und vielseitig sowohl auf der Straße als auch im Gelände zu fahren.

Aerodynamik

Mit dem Ziel, lange Autobahnfahrten komfortabler zu gestalten, haben die Ducati-Ingenieure während der Design- und Entwicklungsphase dem, was in der Welt des Automobils als Noise Vibration Harshness, kurz NVH bekannt ist oder besser gesagt dem Maß für das allgemeine Komfortniveau eines Fahrzeugs, große Aufmerksamkeit gewidmet.

In diesem Sinne wurde eine sorgfältige aerodynamische Studie – auch im Windkanal – durchgeführt, um Fahrer und Beifahrer bestmöglich vor der Luft zu schützen, Windgeräusche zu reduzieren und die vom Motor kommende Wärme von den Beinen des Fahrers wegzuleiten. Das Ergebnis ist eine Plexiglasscheibe mit einer neuen Form, die mit einem einzigen Finger in der Höhe verstellbar und mit zwei Seitenabweisern verbunden ist. Die Form der Handguards und der der Luft am stärksten ausgesetzten Teile wurden im Detail studiert, ebenso wie der „Sound“ des Motors, der raffiniert, aber immer präsent und mit dem klassischen Ducati-Ton versehen ist.

Gebirgspass Passstraße
Ein Motorrad für alle Straßen – auch für die in Eis und Schnee.

Weniger Verbrauch im Stand

Der V4 Granturismo verfügt über einen System zur Deaktivierung der hinteren Zylinderbank. Wenn das Motorrad an der Ampel angehalten wird, wird die hintere Zylinderbank deaktiviert (d.h. es findet keine Verbrennung in den Zylindern statt), ein System, welches nicht nur den Wärmekomfort insgesamt verbessert, sondern auch den Verbrauch senkt.

Diversität bei Ducati

Die Multistrada V4 bietet viele verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten, um den Bedürfnissen der unterschiedlichsten Kunden gerecht zu werden. Das serienmäßige V4-Modell ist in „Ducati Red“ erhältlich und ist denjenigen gewidmet ist, die den 170 PS starken Motor und das Gewicht von 215 kg lieben.

Multistrada V4 S in aviator grey
Die V4 S in Aviator Grey – zum Abheben.

Das zentrale Modell der Baureihe, die V4 S, ist sowohl in der Farbe „Aviator Grey“ als auch in “Ducati Red” erhältlich. Die Ducati Multistrada V4 S kann sowohl mit Leichtmetallfelgen als auch mit Speichenfelgen bestellt werden. Für dieses Motorrad hat Ducati ein neues Paket von Konfigurationen entwickelt, die direkt ab Werk bestellt werden können (Essential, Travel, Radar, Performance, Full). 

Die Multistrada V4 S Sport mit Carbon, Akrapovic-Auspuff und Sonderlackierung
Die Multistrada V4 S Sport mit Carbon, Akrapovic-Auspuff und Sonderlackierung.

Die dritte Version ist die Multistrada V4 S Sport, die eine besonders sportliche Sonderlackierung und das serienmäßige Performance-Paket mit Akrapovic-Auspuff und vorderem Carbonkotflügel bietet.

Die neue Ducati Multistrada V4 wird ab Dezember 2020 bei den Ducati-Händlern erhältlich sein. Du möchtest eine Probefahrt machen, schau mal hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*