KTM 1290 Super Duke GT Upgrade

Modelljahre 2016-2018 können jetzt die Fahrwerksabstimmung aufrüsten

Super-Duke-GT-Upgrade-KTM
Viel Rechenleistung für wenig Geld. Mit dem Software-Upgrade für die Super Duke GT auf das Level von 2019 kann die Fahrwerksabstimmung in die Gegenwart katapultiert werden.

Im Super Duke GT Upgrade von KTM gibt es unter anderem die neue, weiterentwickelte Fahrwerksabstimmung der jüngsten Generation für viele Motorräder der Modelljahre 2016 bis 2018.

Besitzer einer KTM 1290 Super Duke GT der genannten Baujahre können jetzt auf eine weiterentwickelte Fahrwerksabstimmung der jüngsten Generation aufrüsten.

Super Duke GT Upgrade – das ist drin:

Zum Modelljahr 2019 wurden dem Sports Tourer aus Mattighofen zahlreiche Upgrades zuteil, darunter die neueste Version des 1.301-cm³-V2 mit 173 PS und 141 Nm Drehmoment, ein neues TFT-Display, eine überarbeitete Ergonomie und Aerodynamik sowie ein neuer LED-Scheinwerfer.

Das Fahrwerk

Am deutlichsten sticht jedoch das optimierte Fahrwerk des 2019er Modells heraus. Denn seit Einführung der ersten KTM 1290 Super Duke GT vor drei Jahren wurde das semiaktive WP-Fahrwerk – auch auf Basis von Kunden-Feedback – weiterentwickelt. Das Ergebnis ist eine spürbare Verbesserung der Performance in den Dämpfungseinstellungen Comfort, Street und Sport.

Die Präzision wurde in Sachen Ansprechverhalten und Rückmeldung durch den Einsatz neuer Algorithmen deutlich optimiert, um das Fahrverhalten blitzschnell an den jeweiligen Untergrund anzupassen. Dadurch ist die Einstellung Comfort nun noch komfortabler und Sport noch sportlicher.
Die “Anti-Dive-Funktion”, die das Eintauchen der Gabel beim Anbremsen reduziert, wurde aus dem Street-Modus entfernt und ist nunmehr lediglich im Comfort-Modus aktiv.

Da bei der KTM 1290 Super Duke GT des Modelljahres 2019 dieselbe, hochwertige Fahrwerks-Hardware (Gabel und Stossdämpfer) wie beim Vorgängermodell zum Einsatz kommt, können offizielle KTM-Händler Modelle der Baujahre 2016-2018 ab sofort auf den neuesten Standard aufrüsten.

Software gibt’s gratis

Das optionale Software-Upgrade wird von KTM kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Aufwand beträgt in der Regel 30 Minuten Arbeitszeit, in der die Software in einer KTM Vertragswerkstatt installiert und getestet wird.

Hinweis: KTM empfiehlt, die neue Fahrwerksabstimmung zuerst bei einer Probefahrt mit einer KTM 1290 Super Duke GT des Baujahres 2019 zu testen, da die ursprüngliche Abstimmung (der Modelle 2016-2018) nach dem Upgrade nicht wiederhergestellt werden kann.

Teilen Sie diesen Post:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*