KTM semiaktives Fahrwerk WP APEX ebnet den Weg durch alle Terrains

KTM semiaktives Fahrwerk sorgt für mehr Sicherheit und mehr Fahrspaß
KTM semiaktives Fahrwerk sorgt für mehr Sicherheit und mehr Fahrspaß.

KTM semiaktives Fahrwerk macht das Leben einfacher! Die Tage der Maßbänder, Werkzeuge und Besuche bei Fahrwerksspezialisten, um das Feedback und die Federungseinstellung des Bikes zu optimieren, sind gezählt. Über das große und übersichtliche TFT-Display von KTM kann das semiaktive Fahrwerk auf Kopfdruck angewählt und eingestellt werden.

So kann der Fahrer die Höheneinstellung, das Ansprechverhalten und das allgemeine Verhalten des Bikes an jedes Terrain anpassen. Jede Einstellungsänderung wird mit Hilfe von Grafiken dargestellt, um die Auswirkung jedes Modus und jeder Option zu visualisieren. Das System ist auch für Fahranfänger einfach zu bedienen und bietet genug Details, um selbst Profis zufriedenzustellen: Ein weiterer Beweis für die Entwicklungsgrundsätze und Vielseitigkeit der KTM Street-Reihe.

KTM semiaktives Fahrwerk an Bord – Die Auswahl der entsprechenden Modi erfolgt über das TFT Display.

Die neuste Version des semiaktiven Fahrwerks von KTM bietet drei Dämpfungsmodi (Comfort, Street und Sport), die Zug- und Druckstufe dahingehend anpassen, wie und wo die KTM gefahren wird. Die Vorspannung des Federbeins kann in 10 Stufen von 0 bis 100 % angepasst werden.
Das optionale Suspension Pro-Paket bietet mit drei weiteren Einstellungsmöglichkeiten noch mehr: Bei einer KTM, die darauf ausgerichtet ist, aus Kurven heraus zu beschleunigen, sorgen Track, Auto und Advanced für noch mehr Fahrspaß.

Der Bordcomputer macht die Arbeit

Bei Motorrädern wie der KTM 1290 Super Adventure S ersetzt der Offroad-Modus den Track-Modus, wobei sich das semiaktive Fahrwerk den extrem schnell gelieferten Daten des 6-D-Sensors, des Fahrwerksteuergeräts und verschiedener anderer Sensoren bedient, um im Auto-Modus augenblicklich und kaum merkbar auf die Kommandos des Fahrers zu reagieren. Im Advanced-Modus kann der Fahrer die Dämpfung vorne und hinten über das TFT-Display in 8 Stufen regeln.

Suspension Pro bietet drei automatisch regelnde Vorspannungs-Einstellungen (LOW, STANDARD und HIGH). Das System berücksichtigt dabei das Gewicht des Fahrers, eines Sozius und möglichem Gepäck und passt sich von selbst an. Es kann ebenso drei voreingestellte Geometrien nachbilden.

  • STANDARD steht für eine neutrale, ausgewogene Geometrie.
  • LOW ist weniger aggressiv, ansprechend und entspannt.
  • HIGH ist aggressiver, es wird mehr Gewicht nach vorn verlagert, um eine angriffslustige Geometrie zu erzeugen und die Wendigkeit zu steigern.

Eines der coolsten Features des semiaktiven Fahrwerks ist seine Fähigkeit, die eigenen Berechnungen und Anpassungen vorzunehmen. Und all das passiert während der Fahrt. Ein weiteres Feature, das in Suspension Pro inkludiert ist, bietet die Anti-Dive-Funktion. Sie hält die Frontpartie hoch, um die Stabilität sowie den Soziuskomfort beim Bremsen zu erhöhen. Wer das semiaktive Fahrwerk einmal ausprobiert, will es nicht mehr missen.

KTM semiaktives Fahrwerk ist besser

KTM konnte die Parameter des semiaktiven Fahrwerks mit neuen Magnetventilen, einer neuen Programmierung, einer Feinanpassung des 6-D-Sensors, der Federwegsensoren, sowie der neuesten Version der 48-mm-Gabel und des hydraulischen Federbeins von WP definieren. Die Kombination all dieser Technologien resultiert in sensiblen Echtzeit-Messungen der Straße oder des Weges, die direkt an das Fahrwerksteuergerät übertragen werden, mit dessen Hilfe sich das Bike augenblicklich und ganz nach den Vorlieben des Fahrers anpasst.

Das Federbein macht die Arbeit, wird dabei aber vollkommen automatisch angesteuert.

Was die Hardware betrifft, bietet die WP APEX-Gabel des semiaktiven Fahrwerks eine eher klassische Dämpfung, gleichzeitig aber alle Vorteile eines elektrisch gesteuerten Ventils. Das wurde durch ein neues Design, bei dem Signale schneller übertragen werden, und den Einsatz effizienterer Pulse-Width-Modulation-Sensoren möglich. Je nach KTM-Modell bietet das WP APEX-Federbein des semiaktiven Fahrwerks 140 bis 200 mm Federweg und besteht aus einer Öl-/Gas-Konstruktion. Ein weiterer Sensor optimiert die automatische Vorspannungseinstellung, welche zur Regulierung der Absenkung und der Geometrie ist.

Dank der neuesten Generation des semiaktiven Fahrwerks setzt KTM am Markt wieder einmal Maßstäbe bei der Serienausstattung. KTM hat es geschafft, eine ideale Verbindung zwischen Power, Drehmoment und Handling mit hochmoderner Technik und Beherrschbarkeit herzustellen.

KTM semiaktives Fahrwerk ist viel mehr als „Einfach“ und „Besser“

„Einfacher“? „Besser“? KTM reicht das aber noch lange nicht aus. Halte im Naked November Ausschau nach zwei neuen Modellen. Diese neuen Bikes kombinieren die starke Power des V2-Motors mit der neusten Technik.

Gib Vollgas und entdecke HIER die Teile, Technologien und weitere Innovationen von KTM

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*