Yamaha Tracer 900 und Tracer 900 GT ab 2021

Ab jetzt Tracer 9 - Stärker, leichter und noch vielseitiger

Da kommt sie mit großen Schritten - Die Yamaha MT-09 Tracer GT

Die Yamaha Tracer 900 für 2021 ist da. Das Sport Touring Segment von Yamaha steht unter dem Motto „Roads of Life“. Es soll auf das anspielen, was das Motorradfahren so unvergleichlich schön macht: neue Straßen entdecken, neue Erinnerungen schaffen. Dem Alltag entfliehen, den Kopf frei bekommen und die Wunder der Natur genießen. Das Gefühl von Freiheit und Nervenkitzel, das eine Motorradtour erzeugt, ist mit kaum etwas anderem zu vergleichen. Die „Roads of Life“ warten darauf, erkundet zu werden.

Die perfekte Balance zwischen Sport und Touring

Als 2015 die erste Yamaha Tracer 900 auf den europäischen Markt kam, veränderte sie für viele Fahrer die Sicht auf die Sport Touring Klasse. Mit der Leistung eines Sportmotorrades und der gleichzeitigen Langstreckentauglichkeit war sie sowohl für die große Reise als auch den täglichen Pendelverkehr die richtige Wahl. Sie sprach auf Anhieb die unterschiedlichsten Charaktere an.
Der Erfolg setzte sich auch mit dem EU4-Modell der zweiten Generation aus dem Jahr 2018 fort. Die Yamaha Tracer 900 erfreute sich beeindruckender Verkaufszahlen und ist eines der wichtigsten Modelle im Angebot von Yamaha.

Yamaha Tracer 900 wird Tracer 9
Yamaha Tracer 900 war gestern: Ab heute ist es die Tracer 9

Die Yamaha Tracer 900 geht – die Tracer 9 kommt

Fünf Jahre nach der Einführung der ersten Yamaha Tracer 900 kommt nun eine brandneue Version, die die Position als Europas beliebtester Sporttourer stärken soll.
Leichter, stärker, noch vielseitiger und mit der fortschrittlichsten Technologie ausgestattet, die jemals bei einem Yamaha Sport Touring Modell zu sehen war. Die brandneue Tracer 9 und Tracer 9 GT versprechen aufregende Leistung und Sportlichkeit gepaart mit höchstem Komfort und Touren-Tauglichkeit. 

Neuer EU5-konformer 890ccm CP3-Motor

Die brandneue Tracer 9 wird von einem komplett überarbeiteten 890ccm Dreizylinder Crossplane-Motor angetrieben. Er ist leichter und leistungsstärker. Der neue Dreizylinder-Reihenmotor ist natürlich EU5-konform. Durch die Erweiterung des Hubs um 3mm wird der Hubraum auf 890ccm erhöht. Das trägt zu einer Steigerung des Drehmoments um 7% bei. Das Spitzendrehmoment von 93 Nm liegt bei 7000 U/min an – 1500 U/min niedriger als zuvor. Auch die maximale Leistung steigert sich. Mit 119 PS bei 10.000 U/min ist die Tracer 9 jetzt 4 PS stärker als die Yamaha Tracer 900 zuvor. Trotz diesen Steigerungen wiegt der neue Motor 1.700g weniger.

Der ursprüngliche CP3-Motor ist bekannt für sein lineares Drehmoment, seine herausragende Zuverlässigkeit und seine erstaunliche Vielseitigkeit – egal ob auf kurvigen Bergstraßen, langen Autobahnetappen oder im Stadtverkehr. Der neue Motor der Tracer 9 ist stärker und fortschrittlicher und ein würdiger Nachfolger des Originals. 

Das Kraftwerk in der Tracer 09 liefert 119 PS.

Neuer Rahmen: Sportlicheres Handling, erhöhte Stabilität

Der brandneue Deltabox-Rahmen (CF-Aluminium-Druckguss) der Tracer 9 ist leichter, kompakter und sorgt für ein besseres Fahrverhalten. Der Motor bekommt dabei eine neue Position: Mit einem Winkel von 52,3° ist er gegenüber den 47,5° des Vorgängermodells aufrechter montiert. Diese Neupositionierung verbessert die Gesamtbalance und sorgt für ein besseres Gefühl und höheren Grip am Vorderrad. Diese Konstruktion ermöglicht eine um 7% gesteigerte Nutzlast. Die mögliche Zuladung beträgt nun 193kg.

Längere Schwinge mit hoher Steifigkeit: Erhöhte Stabilität, sportliche Beweglichkeit

Um der erhöhten Steifigkeit und den kompakteren Abmaßen des neuen Rahmens gerecht zu werden, ist die Tracer 9 mit einer komplett neu gestalteten leichten Aluminiumschwinge ausgestattet. Die Schwinge ist nun nicht mehr auf der Außenseite des Rahmens, sondern an der Innenseite montiert. Die Schwinge ähnelt optisch der der 2021er MT-09, ist aber 60mm länger. Dadurch bleibt der Radstand der Tracer 9 im Vergleich zum Vorgängermodell unverändert bei 1.500mm.

Fortschrittliche Fahrassistenzsysteme

Die 6-achsige IMU, die ursprünglich für den sportlichen Einsatz der R1 entwickelt wurde misst permanent die Bewegung, Beschleunigung und Neigung in jede Richtung. Mit der Tracer 9 wird dieses System erstmals in der Kategorie Sport Touring verwendet.
Dieses Hightech-System kommuniziert die Daten permanent an das Steuergerät, das folgende Systeme in Echtzeit konrolliert:

  • Traktionskontrolle (TCS)
  • Slide Control (SCS)
  • Vorderrad-Lift-System (LIF)
  • Break Control System (BC)

Drei TCS/SCS/LIF-Modi

Für eine einfache Bedienung von TCS, SCS und LIF gibt es drei wählbare Modi:
Modus 1 – stellt alle drei Systeme in eine sportliche Grundeinstellung
Modus 2 – lässt die Systeme früher regeln
Modus 3 – hier kann jedes System manuell einzeln eingestellt werden: Jeweils in drei Regel-Stufen, SCS und LIF können dabei außerdem komplett ausgeschaltet werden.

TFT Bildschirme in der Yamaha Tracer
Das Cockpit der Tracer besteht aus 2 TFT-Screens

Kurven-ABS im Brake Control System (BC)

Die Tracer 9 ist mit einem Brake Control System (BC) mit zwei Modi ausgestattet. Stellt die IMU fest, dass bei einer Bremsung übermäßiger Hebeldruck auf Vorder- oder Hinterradbremse ausgeübt wird und somit ein Blockieren der Räder bevorsteht, kann das System den Bremsdruck regulieren.

Modus BC1 ist das standardmäßige ABS, der ein Blockieren der Räder während einer Notbremsung bei aufrechter Fahrt verhindert.
BC2 reguliert den Bremsdruck auch in Schräglage, um beim Bremsen in Kurven für Stabilität und Sicherheit zu sorgen.

Yamaha D-Mode: Vier Fahrmodi für jede Situation

Mit dem Yamaha D-Mode ist das Motor-Ansprechverhalten der Tracer 9 in vier Modi an jede Fahrsituation anpassbar.
Modus 1 bietet ein sportlich scharfes Ansprechverhalten.
Modus 2 ist die für nahezu alle Situationen passende Allround-Einstellung.
Modus 3 sorgt für einen sanften Charakter
Modus 4 eignet sich perfekt für Regenfahrten. 

Yamaha 09 Tracer 2021
Mit 4 verschiedenen Fahrmodi wird die Motorradfahrerin maximal unterstützt.

Cruise Control System

Die Tracer 9 ist jetzt serienmäßig mit einem Cruise Control System ausgestattet, das lange Fahrten noch angenehmer macht.
Das System kann ab 50 km/h im vierten oder einem höheren Gang aktiviert werden. Per Knopfdruck wird die Geschwindigkeite in Schritten von 2 km/h – oder bei längerem Drücken kontinuierlich – erhöht. Durch die Betätigung von Bremse, Kupplung oder Gasgriff wird das System deaktiviert. 

Neues Kraftstoffsystem mit verbesserter Effizienz

Eine weitere wichtige Änderung für 2021 ist das brandneue Kraftstoffzufuhrsystem der Tracer 9. Die Einspritzdüsen sind nun an den Seiten der Drosselklappen angebracht. Durch das neue System wird die Effizienz um 9% gesteigert. Dadurch lässt sich eine größere Reichweite erzielen, ohne, dass das Tankvolumen erhöht wird und damit das Gewicht gesteigert würde. 

APSG-Ride-by-Wire

Die elektronische Drosselklappensteuerung (YCC-T) der Tracer 9 profitiert von einem hochmodernen Ride-by-Wire System, das ursprünglich für die R1M entwickelt wurde. Das leichtgewichtige APSG-System (Accelerator Position Sensor Grip) bietet ein optimales Fahrgefühl bei absoluter Zuverlässigkeit.

Neuer Auspuff

Die Tracer 9 ist mit einem neuen leichteren Auspuffsystem ausgestattet. Hinter neu gestalteten Edelstahlkrümmern befindet sich ein Auspuffsystem mit je einem Auslass links und rechts. Das gesamte System ist nun 1.400g leichter, was erheblich zum noch agileren Handling beiträgt.

Überarbeitetes Getriebe mit verbesserter A&S Kupplung

Das Übersetzungsverhältnis des 1. und 2. Gangs wurde bei der Tracer 9 leicht erhöht. Für ein gutes Gefühl beim Schalten wird eine neu konstruierte Schaltgabel montiert. Wegen des höheren Drehmoments erhält die A&S-Kupplung ein neues Material für die Kupplungsscheiben. Ein veränderter Betätigungs-Mechanismus sorgt für eine bessere Leichtgängigkeit.

Spezielle Motorhalterung für Stabilität bei voller Beladung

Im Grunde basiert der Rahmen der Tracer 9 auf dem der neuen MT-09. Um auch bei voller Beladung eine hervorragende Stabilität zu gewährleisten, wurden jedoch spezielle Motorhalterungen verbaut. So soll auch bei voller Beladung mit Passagier, Seitenkoffern und Topcase ein optimales Fahrverhalten gesichert werden.

Design der nächsten Generation

Der völlig neue Look der neuen Tracer 9 soll an den herausragenden Erfolg von Europas meistverkauftem Sport Touring-Motorrad anknüpfen.
Scheibe, Verkleidung und Tank bilden eine pfeilförmige Silhouette. Das sorgt für ein dynamisches und zielgerichtetes Aussehen. Die LED-Doppelscheinwerfer – einer für Abblend-, der andere für Fernlicht – verstärken gemeinsam mit der vollständigen LED-Beleuchtung und gleich zwei TFT-Instrumenten das hochwertige Gesamtpaket der Tracer 9.

Im linken Bildschirm werden Informationen wie Geschwindigkeit, Kraftstoffstand, der eingelegte Gang und ein sich in der Farbe ändernder Drehzahlmesser angezeigt. Die rechte Anzeige ist in vier Abschnitte unterteilt und bildet unter anderem Kilometerzähler, Tageskilometer und Temperatur ab.

Ultraleichte Yamaha SpinForged-Räder

Die 10-Speichen SpinForged-Räder samt Achsen mit großem Durchmesser sind 700g leichter als zuvor. Diese deutliche Reduzierung der ungefederten Masse sorgt für ein agileres Fahrverhalten und optimales Handling.

Optimierte Fahrwerksabstimmung: Gutes Fahrverhalten – stabil und komfortabel

Die neue 41mm Telegabel der Tracer 9 ist 30mm kürzer als bisher. Sie ist vollständig einstellbar und kann somit an jede Fahrsituation und an die Beladung angepasst werden. 
Hinten ist ein ebenfalls einstellbarer Stoßdämpfer mit neuer Aufnahme verbaut, die sich an das neue Design von Rahmen und Schwinge anpasst.

Individuelle Sitzposition

Die Sitzposition der Tracer 9 gewährleistet ein Höchstmaß an Komfort und Kontrolle und kann dank individueller Einstellmöglichkeiten an die persönlichen Vorlieben angepasst werden. Im Grund-Setup ist der neu entwickelte Fahrersitz 15 mm tiefer als zuvor. Er verfügt über einen Höhenversteller, mit dem der Sitz einfach und ohne Werkzeug in zwei Positionen angepasst werden kann. Weitere Änderungen an der Ergonomie lassen sich durch die Anpassung der Fußrasten um 15mm nach oben oder unten vornehmen. Außerdem kann durch Umdrehen der Lenkerklemmen die Position des Lenkers um 9mm nach vorne und 4mm nach oben verändert werden.
So kann der Fahrer seine Haltung und die Sitzposition individuell anpassen.

Einstellbare Scheibe für erhöhten Komfort

Für besseren Windschutz und damit einhergehend höheren Komfort ist die Tracer 9 mit einer großen Scheibe ausgestattet, die sich in 10 Positionen einstellen lässt. Insgesamt kann sie damit um 50mm erhöht werden. Für weiteren Schutz vor Wind und Wetter sorgen kompakte Handprotektoren. 

Radialer Hauptbremszylinder vorne

Als erstes Sport Touring-Modell von Yamaha erhält die neue Tracer 9 einen radialen Hauptzylinder für die Vorderradbremse, wie er in der R1 verbaut ist. Der radiale Nissin-Hauptzylinder sorgt für ausgezeichnete Kontrollierbarkeit.

Neue Battlax T32 Reifen

Yamaha und Bridgestone haben gemeinsam den neuen Battlax T32 Sporttouring-Reifen speziell für die Tracer 9 entwickelt. Er vereint exzellente Fahreigenschaften auf trockener und nasser Straße, einen angenehmen Geradeauslauf und eine lange Haltbarkeit. Die Kombination aus 120/70ZR17 vorne und 180/55ZR17 hinten bietet ein gutes Feedback mit einem präzisen Gefühl, sodass der Fahrer bei jedem Wetter ultimative sportliche Vielseitigkeit erleben kann.

Rücklicht an der Yamaha Tracer 09
Bei allen neuen Features in der Yamaha Tracer, das typische Rücklicht bleibt.

Technische Highlights

  • Neuer EU5-konformer 890ccm Reihen-Dreizylindermotor
  • Geringeres Gewicht des Motors und höhere Leistung in allen Drehzahlbereichen
  • Steigerung des maximalen Drehmoments um 7%
  • Steigerung der maximalen Leistung um 4 PS
  • Leichterer Deltabox-Rahmen aus CF-Aluminiumdruckguss
  • Insgesamt 2kg Gewichtsreduzierung für mehr Agilität
  • Neue leichte Aluminium-Schwinge
  • Styling der nächsten Generation, perfekte Mischung aus Sportstil und Touring-Funktionen
  • Komplette LED-Beleuchtung mit charakteristischem Tracer Rücklicht
  • Optimierte A&S Kupplung
  • Leichte und kompakte neue 6-Achsen-IMU – erstmals in einem Sport Touring-Motorrad von Yamaha
  • Schräglagensensitive Fahrassistenzsysteme: TCS, SCS und LIF mit drei Interventionsmodi
  • ABS und Brake Control System (BC)
  • D-MODE wählbare Fahrmodi
  • Neue ultraleichte SpinForged 17 Zoll Räder im 10-Speichen-Design
  • Vollständig einstellbare KYB 41mm USD-Gabel
  • Einstellbarer KYB-Dämpfer
  • Zwei 3,5 Zoll TFT-Instrumente, steuerbar per Lenkerschalter
  • Radialer vorderer Hauptzylinder, 298mm Doppelscheiben 

Brandneue Tracer 9 GT: Das ultimative Komplettpaket

Die neue Tracer 9 GT ist das Modell mit der höchsten Ausstattung in der Sport Touring-Linie 2021 von Yamaha. Sie wartet mit einer Reihe fortschrittlicher Technologien und Sonderausstattungen auf und bietet so das ultimative Sport Touring-Paket.

Yamaha Tracer 9 GT Seitenkoffer
Seitenkoffer serienmäßig inklusive – Das gibts zur Yamaha Tracer 9 GT.

Hardcase Seitenkoffer inklusive!

Die Tracer 9 GT wird serienmäßig mit komplett neuen Hartschalenkoffern geliefert, sodass das Motorrad vom ersten Tag an bereit für die „Roads of Life“ ist. Die Koffer bieten Platz für einen Helm und sind durch ein schwimmendes Trägersystem am Rahmen befestigt, das Unruhen absorbiert und somit das optimale Fahrverhalten gewährleistet.
Farblich passend integrieren sie sich nahtlos in das Design des Bikes.

Elektronisch gesteuertes KYB Fahrwerk

Yamaha und KYB entwickelten gemeinsam ein elektronisch gesteuertes semi-aktives Federungssystem für die Tracer 9 GT. Es bietet höchsten Fahrkomfort in Verbindung mit einem präzisen Gefühl für die Straße. Dieses hochentwickelte Fahrwerk kann sofort auf unterschiedliche Fahrbedingungen reagieren und sorgt dadurch für das optimale Fahrerlebnis.

Der Einsatz dieses semi-aktiven Federungssystems wird durch die neue IMU des Motorrads ermöglicht, die zusammen mit der ECU, der Hydraulikeinheit und einer Kontrolleinheit des Fahrwerks arbeitet. So wird die bestmögliche Fahrwerkseinstellung für jede Fahrsituation berechnet. Das System kann extrem schnelle Anpassungen der Dämpfungseinstellungen vornehmen und sowohl kleinere als auch größere Änderungen verarbeiten.

Es sind zwei Einstellungen verfügbar: A-1 ist der Sportmodus, der eine straffe und reaktionsschnelle Federung bietet.  Der A-2-Modus sorgt für eine geschmeidigere und komfortablere Fahrt auf unebeneren Straßen und ist somit die ideale Wahl für längere und entspanntere Fahrten.

Quick Shift System zum Hoch- und Runterschalten

Zum Hoch- und Runterschalten ohne Kupplung ist die Tracer 9 GT mit einem neuen Quick Shift System (QSS) ausgestattet.

IMU steuert adaptives Kurvenlicht an der Tracer 900 GT
LED Rundumbeleuchtung und adaptives Kurvenlicht, das durch die IMU gesteuert wird.

LED-Kurvenlicht

Die Tracer 9 GT ist mit einem hochentwickelten intelligenten Kurvenlichtsystem ausgestattet, das so programmiert ist, dass es die Straße beleuchtet, wenn die IMU feststellt, dass sich die Maschine um mehr als 7° neigt und die Geschwindigkeit mindestens 5 km/h beträgt.
Ein wesentliches Merkmal dieses Systems ist, dass es durch die Echtzeit-Daten der IMU die Helligkeit des Kurvenlichts mit zunehmender Schräglage erhöht, wodurch dem Fahrer bei Nachtfahrt die optimale Sicht ermöglicht wird.

Die Tracer 9 GT ist nach der FJR1300AE erst die zweite Yamaha mit Kurvenlicht. Im Gegensatz zum FJR-System, das aus drei LED-Lichtern auf jeder Seite der Verkleidung besteht, gibt es bei der Tracer 9 GT eine einzelne LED über jedem der beiden Positionslichter.

Griffheizung: Ganzjähriger Fahrkomfort

Egal ob an kühlen Sommertagen oder bei Fahrten im Winter: Die Griffheizung der Tracer 9 GT sorgt für maximalen Komfort. Sie kann über ein Scrollrad in 10 Stufen eingestellt werden, um die optimale Temperatur zu erreichen. Die Griffe verfügen über ein dünneres Gummi, das eine effiziente Wärmeübertragung ermöglicht.

Yamaha Tracer 9 in rot
Die Yamaha Tracer 9 in redline rot.

Farben, Verfügbarkeit und Preis

Die Tracer 9 wird in zwei neuen Farben erhältlich sein. Redline ist ein kräftiges, leuchtend rotes Finish, das den sportlichen Charakter des Motorrads widerspiegelt. Tech Kamo weist einen grüngrauen Farbton auf, der ein kraftvolles und ausgereiftes Aussehen erzeugt und die Langstreckentauglichkeit des Motorrads unterstreicht.      

Yamaha Sport Touring Motorrad
Manche nennen es oliv grün, Yamaha nennt den Farbton „Tech Kamo“.

Die Tracer 9 GT wird zusätzlich zu den Standard-Farben auch in der speziellen Icon Performance Lackierung erhältlich sein. Durch die farbliche Anlehnung an das Spitzenmodell R1M wird deutlich, wie stark die Pionierarbeit des Supersportlers die Technik des High-End Sport Touring Modells geprägt hat.

Yamaha Tracer in silber blau
Die Touring-Yamaha in der Icon-Performance-Lackierung.

Yamaha Tracer 9 – Verfügbarkeit und Preis

Die Auslieferung an europäische Yamaha Partner beginnt ab März 2021.

Tracer 9: 11.599,00 Euro*
Tracer 9 GT: 13.999,00 Euro*

*Preise jeweils UVP, inkl. 400 Euro Herstellernebenkosten und 19% MwSt.

Deinen Yamaha Motorradhändler in deiner Nähe findest du hier.

1 Kommentar

  1. Da ich manchmat in Östereich unterwegs bin ist es entäuschend das die NEUE Tracer 9 GT 96db Standgeräusch hat. Wenn es keinen Zubehör Schalldämpfer gibt der leiser ist kommt die Neue für mich leider nicht infrage. Ist diesbezüglich etwas bekannt?
    Gruß Tracerjosef

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*