Franzi – Auf der Rennstrecke mag ich es puristisch

Knie unten und Knieschleifen sind kein Problem
Schutzausrüstung immer! Egal wie groß das Motorrad ist - oder klein.

Hallo, wie heißt du bitte? Franzi, besser bekannt als RSGirl_187.
Und wie alt bist Du? Ich bin 23 Jahre alt.
Was ist Dein Job? Ich bin selbstständig im Goldhandel tätig.
Seit wann fährst Du Motorrad? Ich fahre Motorrad, seit ich 19 Jahre alt bin, also vier Jahre oder besser gesagt die fünfte Saison.

BMW R1200RS
Und das ist das richtige Motorrad von Franzi. Eine BMW R 1200 RS.

Wie und warum bist du zum Motorradfahren gekommen?

Zum Motorrad fahren bin ich gekommen, als ich 16 Jahre alt war und unbedingt den 125er Führerschein machen wollte. Das durfte ich aber leider nicht. Meine Mutter war dagegen, da mein Vater früher, als er noch gefahren ist, zwei schwerere Unfälle hatte. Ich konnte meine Mom aber dazu überreden, einmal mitfahren zu dürfen. Das war aus ihrer Sicht aber ein Fehler, denn von da an war ich mit dem Motorrad-Virus infiziert. Kurz darauf kaufte sich mein Dad dann auch wieder ein Bike, auf dem ich knapp drei Jahre als Sozia mitgefahren bin, bis ich dann meinen A2 Führerschein gemacht habe.

Welches Motorrad fährst du?

Ich fahre auf der Straße eine BMW R1200RS aus dem Jahr 2017. Für die Rennstrecke besitze ich eine Yamaha R6 RJ05 aus dem Jahr 2003.

BMW R 1200 RS im Sonnenuntergang.
Mit der BMW geht es sportlich und gut ausgestattet über die Straßen und in den Sonnenuntergang.

Warum hast du diese Maschinen gewählt?

Ich habe mich für die BMW R1200RS entschieden, da sie alles vereint, was ich beim Fahren haben wollte. Zu aller erst sollte Sie sowohl sportlich fahrbar, als auch für Touren geeignet sein. Dann wollte ich einen Motor, der eine gute Leistung hat. Und natürlich sollte das Bike ein paar Features haben, wie Griffheizung, Schaltassistent usw. Ich bin dann verschiedene Bikes Probe gefahren, aber die Leistung, die der Boxer-Motor hat, hat mich dann überzeugt.

Die Yamaha R6 habe ich für die Rennstrecke gewählt, weil sie mir als Einsteiger-Motorrad für die Rennstrecke empfohlen wurde. Außerdem besitzt Sie keinerlei Helfer, wie ABS oder Anti-Hopping-Kupplung, wodurch man das puristische Fahren lernen muss.

Yamaha R6 auf der Rennstrecke in Kurve
Auf der Rennstrecke fährt Franzi eine Yamaha R6.

Was bedeutet Dir Motorradfahren heute?

Heute ist das Motorradfahren nicht nur ein Hobbie für mich. Es dreht sich vieles in meinem alltäglichen Leben darum. Ich nutze jede Gelegenheit, um mich aufs Bike zu setzen und zu fahren. Sei es auf der Straße oder auf der Rennstrecke.

Was bewunderst du an anderen Motorradfahrern/Fahrerinnen?

Bei vielen Rennstrecken Fahrern/innen bewundere ich, wie krass diese an Ihre Grenzen gehen können und die Kontrolle, die Sie dabei über das Bike haben.

Was war deine größte Herausforderung bisher?

Nach den Stürzen wieder aufs Bike zu steigen und einfach weiter zu machen und dabei das Vertrauen in mein Können und das Motorrad wieder zu finden.

Mit der BMW R1200RS immer für ein Selfie gut.
Immer wieder aufs Bike setzen! Das ist Franzi.

Wie hast du Sie gemeistert und wie hat das dein weiteres (Biker)Leben beeinflusst?

Nach dem ersten Sturz war das gar nicht so schwer, sich wieder aufs Bike zu setzen und loszufahren, da es kein schwerer Sturz gewesen ist. Ich habe nur in einzelnen Situationen gemerkt, wie ich Respekt bekam und war dann etwas verunsichert.
Bei meinem zweiten Sturz war das anders, ich hatte einen schlimmen Highsider. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis das Bike wieder gerichtet und meine Wunden verheilt waren. Als ich mich dann wieder aufs Motorrad setzen wollte, habe ich erst einmal bemerkt wie viel Angst ich hatte. Aber ich habe es geschafft weiter zu fahren, indem ich einfach immer wieder gefahren bin. Diese Erfahrungen haben auch meine Fahrweise beeinflusst, ich fahre jetzt mit noch mehr Verstand.

Gab es schon Mal eine brenzlige Situation? Was war es und wie hast du reagiert?

Die gab es schon öfters. Die Meisten habe ich unfallfrei überstanden, leider nicht alle (siehe oben). Oft hat es gereicht, einfach aufmerksam auf den Straßenverkehr zu achten und für andere mitzudenken oder mit deren Fehlern zu rechnen.

Was war dein schönstes Erlebnis?

So eingrenzen kann ich das gar nicht, hab schon viele schöne Momente rund ums Bike erlebt. Aber einen Moment werde ich immer mit dazu zählen, der in dem ich meine BMW R1200RS abgeholt habe.

Franzi, auch bekannt als RSGirl_187 fährt in der 5ten Saison Motorrad
Franzi fährt eine BMW R1200RS. Daher auch der Name “RS Girl 187”

Wo oder welche Strecke würdest du gern einmal fahren? Warum reizt dich das?

Habe ich hab leider keine genauen Vorstellungen diesbezüglich, ich möchte noch viele Strecken fahren.

Was würdest du dir selbst raten, wenn du jetzt mit dem Motorradfahren beginnen würdest?

Mach auf jeden Fall erst den A2 Führerschein, das gedrosselte Fahren hat definitiv seine Daseins-Berechtigung und macht, um das Fahren zu lernen, viel Sinn.
Kauf dir kein teures neues Bike, da die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Unfall hast sehr hoch ist.
Orientiere dich an Leuten, die Rücksicht auf dich nehmen, auch wenn Sie einen deutlich besseren Fahrstil haben und die dich korrigieren, wenn du Fehler machst.

Drei Tipps aus deiner persönlichen Erfahrung?

  • Fahre dein Tempo, lass dich nicht von anderen hetzen.
  • Nicht alles zu schnell wollen, lass dir Zeit und übe.
  • Deine Reifen sind die einzige Verbindung zur Straße, informiere dich gründlich vor einem Kauf.
BMW R 1200 RS
Dem Motorrad gute Nacht sagen. Dann schläft die BMW auch ganz ruhig.

Warum sollte Frau Motorradfahren?

Weil keiner sagt, dass das nur Männer können und sollen. Wenn man einmal angefangen hat, entwickelt sich eine Leidenschaft, die man nicht wieder aufgeben will.

Ist da noch etwas, was du unseren Leserinnen gern mitteilen möchtest?

Ich bin froh, trotz der Unfälle, gefährlichen Situationen usw. immer noch zu fahren. Ich würde jedem empfehlen, es zu versuchen und wenn einen dann nicht der Motorrad-Virus infiziert hat, kann Frau es ja bleiben lassen.

Mehr von Franzi erfährst Du hier.

Teilen Sie diesen Post:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*