Enduro-Training auf der Driving Area – Erfahrungsbericht

Ein Tag mit SHE is a RIDER im Gelände

Enduro Training Wassergraben
Wenn schon Enduro-Training bei 30 Grad, dann auch Wassergraben mit Schmackes!

Ein Enduro-Training steht an. Samstagmorgen um 7 Uhr aufstehen ist so gar nicht mein Ding. Aber, wenn es ums Motorradfahren geht quäle ich mich doch gerne aus dem Bett. Schließlich wartet heute ein ganz besonderes Event auf mich. Ein Tag Enduro-Training auf der Driving Area in Wesendorf. Und das mit den Frauen aus unserer SHE is a RIDER Community!

Bereits am Vorabend durfte ich einige unserer Teilnehmerinnen im Gasthof „Wesendorfer Deele“ (Unser Übernachtungstipp) kennenlernen. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht, gefachsimpelt und viel gelacht.

Driving Area Enduro Training Frühstück
Das Enduro-Training beginnt mit einem Frühstück. Denn nur wer gut isst, der fährt auch gut!

Gut gestärkt in den Tag

Am Samstagmorgen fahren wir gemeinsam den kurzen Weg zur Driving Area. Dort warten im Café nicht nur unsere Instruktoren für den Tag auf uns, sondern auch ein leckeres Frühstück. Von Anfang an herrscht gute Stimmung und wir fühlen uns alle willkommen. So muss ein Enduro-Training beginnen!

Die Instruktoren Bernd und Peter geben uns einen kurzen Ausblick auf den Tag und dann geht es – noch auf den eigenen Motorrädern – auf zum Trainingsgelände. Hier warten bereits unsere Enduro-Bikes auf uns. Jedes hat auf der Windschutzscheibe den Namen der Fahrerin stehen. Erst mal Probesitzen, ob die Höhe auch tatsächlich passt, dann noch schnell eine Flasche Wasser eingepackt – es ist brüllend heiß heute – und es kann losgehen.

Enduro-Training Instruktor Bernd macht eine Ansage
Instruktor Bernd macht eine Gruppenansage.

–> Endurotraining – Jetzt anmelden – Leihmotorräder vor Ort <–
–> Passwort: frauenpower <–

Enduro-Training – Wir kommen!

Zunächst noch auf dem geteerten Weg macht sich jede von uns mit ihrer Enduro-Maschine vertraut. Von Anfang an fahren wir im Stehen. Ziemlich ungewohnt und überraschend einfach lässt sich meine BMW F 850 GS im Kreis und in Schlangenlinien bewegen. Gemeinsam mit 5 weiteren Motorradbegeisterten gehöre ich zur Gruppe der Anfängerinnen, die Instruktor Bernd in das Fahren im Gelände einweist.

Nach ein paar Minuten geht es bereits ins Gelände in Form eines unbefestigten Weges. Unsere ersten Off-Road-Erfahrungen sorgen bereits für strahlende Gesichter. Es macht allen sichtlich Spaß. Schnell werden wir mutiger und wagen uns auch quer über eine Wiese.

Bereits nach den ersten Übungen stelle ich fest, dass ich mit der GS 850 nicht so zu 100 % zurechtkomme, weil mir die Kupplung zu schwergängig ist. Bernd hat sofort eine Lösung parat. Er bietet mir an, sein Motorrad – eine BMW GS 1250 zu fahren. Zunächst ziere ich mich. Das Ding ist schließlich kein Leichtgewicht. Schließlich lasse ich mich überreden und – was soll ich sagen – von wegen zu schwer. Mit der großen GS komme ich wesentlich besser zurecht und die Übungen machen so richtig Spaß.

Enduro-Training auf einer BMW 1250 GS
Wenn schon Enduro-Training, dann auch BMW R 1250 GS.

… und unser Enduro-Training geht richtig los!

Das Vertrauen ins Bike und unsere Fähigkeiten wachsen von Minute zu Minute. Nie hat eine von uns das Gefühl, überfordert zu sein. Denn bereits am Anfang hatte Bernd uns klargemacht „Alles darf, nichts muss! Wenn Du eine Übung nicht machen willst, dann kannst Du einfach das Hindernis umfahren.“ Als ob wir das gewollt hätten. So ein bisschen „Gruppenzwang“ ist manchmal ganz gut. Und wir Frauen machen uns auch immer wieder gegenseitig Mut.

So fahren wir alle hinter Bernd durch Mulden und den ersten Wassergraben. Mutig geht es dann über einen Schotterweg auf einen Hügel und natürlich auch wieder hinunter. Zu Beginn noch ziemlich vorsichtig, doch im Laufe des Tages immer furchtloser. Irgendwann vergesse ich, dass ich bergab das Motorrad einfach rollen lassen soll und gebe Gas. Upps – was soll’s auch mit mehr Geschwindigkeit komme ich sicher unten an. Besonders der Wassergraben hat es uns angetan. Da wird schnell etwas stärker am Gashahn gezogen, damit die Wasserfontänen so richtig rechts und links vom Bike nach oben steigen können. Hier zeigt sich auch, welche Motorradkombi wassertauglich ist und welche nicht so ganz. Bei sommerlichen Temperaturen kommt uns diese Abkühlung beim Enduro-Training jedoch ganz recht und wir können gar nicht oft genug durchs Wasser fahren.

Einen schmalen Trampelpfad mit engen Kurven zu fahren gehört zu den Aufgaben bei denen ich dann ab und zu doch die Abkürzung quer durch die Wiese nehmen muss. Kommt davon, wenn Frau nicht auf die richtige Blickführung achtet oder zu viel Gas gibt. Und hier im abgeschlossenen Gelände kann mir auch nichts Schlimmes passieren.

Off-Road Fahren mit der Yamaha Tenere
Wer hochfährt, muss auch wieder runter – und immer schön locker in den Knien!

Stärkung muss sein

Zwischendurch geht es immer wieder zurück zum „Basislager“, damit wir uns stärken können. Wenn Du die ganze Zeit auf dem Bike stehst, brauchst Du Energie. Dankbar nehmen wir deshalb das bereitgestellte Obst und die kleinen Süßigkeiten an, um unsere Zuckerspeicher zu füllen.

100 % Service

Gegen Mittag knurren uns trotzdem die Mägen und deshalb freuen wir uns alle auf die Mittagspause, in der wir uns nicht nur stärken, sondern auch mal wieder sitzen können. Auch hier zeigt sich noch einmal, wie toll der Service der Driving Area ist. Ich bin die einzige Teilnehmerin, die sich vegetarisch ernährt und für mich wird extra eine fleischlose Mahlzeit zubereitet. Serviert wird diese mit Humor und einem Lächeln – Wohlfühlfaktor XXL! Lecker ist sie obendrein auch noch.

Wenn ein Motorrad mal hinfällt
Wenn man das Aufheben einer GS über will, muss diese zuerst einmal hinfallen.

Umfaller inklusive

Bernd lässt es sich nicht nehmen und zeigt uns wie langsam man enge Kreise auf einem Bike ziehen kann. Wir sind beeindruckt und würden es gerne wenigstens halb so gut hinbekommen.
Dann zeigt er uns noch was passiert, wenn man zu langsam wird und den Lenker zu stark eingeschlagen hat. Wie ein Stuntman lässt er sich und die Maschine umfallen. Da kann er uns auch gleich zeigen, wie wir eine Maschine wieder hochbekommen. Vor lauter Erklärungen vergisst er dabei fast, den Notschalter wieder auszuschalten. Das wäre was gewesen, wenn BMW uns Krankenwagen oder gar einen Hubschrauber aufs Gelände geschickt hätte.

Motorrad aufheben im Enduro-Training
Technik hin, Oberschenkel her – So eine GS ist und bleibt schwer.

Bernd geht auf alle unsere Wünsche ein und so verzichtet meine Gruppe am Nachmittag auf die optionale Ausfahrt, sondern wir bleiben lieber auf dem Trainingsgelände. Eine Gefahrenbremsung auf einem unbefestigten Weg zu üben ist uns wichtiger, als ein paar Stunden durch uns unbekanntes Gelände zu fahren.
Wie wichtig diese sein kann, zeigt sich, als ein kleines Reh und ein Feldhase der Meinung sind, unseren Weg kreuzen zu müssen. Zum Glück suchen sie sich eine Lücke zwischen zwei Motorrädern, sodass die Gefahrenbremsung nicht in der Praxis umgesetzt werden muss.

Mit 3 Motorrädern durch den Wassergraben auf der Driving Area in Wesendorf
Was mit einem Motorrad schon mächtig Spaß macht , macht mit 3 Motorrädern 3 x soviel Spaß. Wassergraben wir kommen.

–> Endurotraining – Jetzt anmelden – Leihmotorräder vor Ort <–
–> Passwort: frauenpower <–

Ein mutiger Fotograf

Für die ganz Mutigen gibt es noch eine Lektion im Durchfahren von Sand. Eine Alternative ist es, den Gang einzulegen und das Bike durch den Sand zu „führen“. Auch das Überfahren eines Feldes mit Holzspänen steht noch auf dem Programm.
Nicht zu vergessen unser aller Highlight – die Flussdurchfahrt! Hier dürfen wir uns so richtig austoben und jede Fahrerin versucht, die Bugwelle so hochschlagen zu lassen, dass auch unser Fotograf nicht trocken bleibt.

Apropos Fotograf – Jörn begleitet uns den ganzen Tag und fängt die besten Momente ein, sodass wir alle später noch eine Erinnerung für Zuhause haben.

Meine Kollegin Jule ist mit der Truppe der Motorradfahrerinnen mit etwas mehr Offroad Erfahrung unterwegs. Für diese Gruppe gibt es ein paar Schwierigkeitsgrade on Top wie z. B. das Fahren über Stufen und natürlich die Offroad Ausfahrt am Nachmittag über Stock und Stein.

Offroad fahren oder Treppe runter mit dem Motorrad
Treppe heruntergehen oder fahren? Wir sind für Fahren!

Fazit – ein genialer Tag!

Am Ende des Tages sind wir alle müde, schmutzig und glücklich. Ich denke, unsere strahlenden Gesichter auf den Fotos sagen mehr als alle Worte.

Ein toller Tag, den wir auf alle Fälle wiederholen werden!

An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön an das gesamte Team der Driving Area in Wesendorf. Ihr seid spitze!

SHE is a RIDER Community Enduro Training
Enduro-Training, Gruppe Sabine. Alle hatten Spaß – Ganz viel Spaß.

Was unsere Teilnehmerinnen zu dem Enduro-Training sagen?
Hier ein paar Stimmen:

Sandra:
„Das Training ist für mich nicht das erste Mal und schon gar nicht das letzte. Wie immer top organisiert von der Driving Area und unser Trainer Peter ist einfach ein lustiger, megacooler und sehr lehrreicher Trainer. Er hat uns Mädels erstmal gezeigt wie man mit dem Arsch wackelt. Ich bin glücklich und stolz auf mich und liebe mein BMW R 1200 GS.“

Gabriele:
„Die Driving Area verdient ein großes Lob – super organisiert, durchweg nette Mitarbeiter. Das Training war für mich ein echtes Highlight – ich wurde sanft über meine eigenen (Kopf-)Grenzen geführt. Würde ich jederzeit weiterempfehlen!“

Grit:
„Ein toller Tag mit vielen Fahrerlebnissen und Fahr-Erkenntnissen. Super organisiert von der Driving Area. Und eine ganz tolle Gruppe mit richtig coolen und mutigen Frauen. Mein Resümee; das muss unbedingt wiederholt werden.“

Dagmar:
„Herzlichen Dank an das komplette Team der Driving Area! Von der Anmeldung bis hin zum Training lief alles bestens! Der Trainer war spitze, unsere Truppe passte super zusammen und auch wenn es offiziell ein Endurotraining war, so nimmt man von dem Erlernten eine Menge für das Fahren auf der Straße mit!“

–> Endurotraining – Jetzt anmelden – Leihmotorräder vor Ort <–
–> Passwort: frauenpower <–

Und wie war das Enduro-Training für Jule und ihre Gruppe?

Dranbleiben – Fortsetzung folgt!

Disclaimer: Mit freundlicher Unterstützung der Driving Area Wesendorf

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*