BMW S1000RR auf der North West 200

Hickman holt ersten internationalen Sieg für die neue RR in 2019

BMW-S1000RR-Strassenrennen
Peter Hickman fuhr auf der BMW S1000RR für das Smith Racing Team auf der North West 200.

Mit dem North West 200 im nordirischen Coleraine stand am Wochenende die erste große Veranstaltung der internationalen Road-Racing-Saison 2019 auf dem Programm. Zum Auftakt gab es einen historischen Sieg für die BMW Racer: Peter Hickman (GBR) gewann auf der neuen BMW S1000RR des Smiths Racing Teams das Superstock-Rennen am Donnerstagabend. Es war ein historischer Erfolg: der erste internationale Sieg für die neue RR. Michael Dunlop (GBR / MD Racing) erreichte das Ziel als Dritter und sorgte somit für einen weiteren Podiumsplatz für die BMW S 1000 RR. „BMW und das Smiths Racing Team haben es möglich gemacht, dass wir bei ersten Auftritt mit dem neuen Bike siegen“, sagte Hickman. „Ich konnte mich schnell an die Spitze setzen, und von da an habe ich einfach alles gegeben und versucht, davonzuziehen. Auf dem Abschnitt an der Küstenstraße habe ich mich richtig stark gefühlt, und sobald ich mich abgesetzt hatte, habe ich das Rennen kontrolliert.“
 
Für den Samstag waren drei weitere Rennen in den 1000-ccm-Kategorien angesetzt, doch schlechtes Wetter mit starkem Regen sorgte für schwierige und gefährliche Bedingungen. Einige Fahrer entschieden sich, das Risiko bei diesen tückischen Straßenverhältnissen nicht einzugehen und verzichteten auf den Start oder kehrten nach kurzer Zeit auf der Rennstrecke an die Box zurück. Darunter auch Hickman und Dunlop. Nun war es Davey Todd (GBR) aus dem Penz13.com Team, der sich auf seiner RR einen Podiumsplatz sicherte. Todd beendete das Samstagsrennen in der Superstock-Kategorie auf dem dritten Rang. Im ersten Superbike-Rennen war Bruce Birnie (GBR / Carnegie Fuels) als Zwölfter der beste BMW Fahrer. Das Feature-Superbike-Rennen am späten Nachmittag wurde von der Rennleitung aus Sicherheitsgründen ganz abgesagt.

BMW-S1000RR-Wheelie-Strassenrennen
Wheelie will gelernt sein. Peter Hickman mit der BMW S1000RR auf der North West 200.

alpha Racing-Van-Zon-BMW dominiert mit der neuen BMW S1000RR beim Auftakt.

Beim Saisonauftakt 2019 der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem Lausitzring (GER) dominierte das Meisterteam der vergangenen beiden Jahre: alpha Racing-Van-Zon-BMW, nun mit der neuen BMW S 1000 RR im Einsatz. Im ersten Lauf, der nach roter Flagge auf neun Runden verkürzt worden war, holte die Mannschaft von Teamchef Werner Daemen einen souveränen Zweifachsieg. Der amtierende Champion Ilya Mikhalchik (UKR) überquerte die Ziellinie auf seiner neuen RR als Erster, gefolgt von Teamkollege Julian Puffe (GER) auf Rang zwei. Im zweiten Lauf führte Mikhalchik erneut, er schied dann jedoch mit technischem Defekt aus. Puffe übernahm die Spitzenposition und feierte mit sechs Sekunden Vorsprung auf seine Verfolger seinen ersten IDM-Superbike-Sieg. „Man hat gleich gesehen, wie konkurrenzfähig unser neues Motorrad ist“, sagte Puffe. „Das erste Rennen war ein bisschen turbulent. Nach dem Abbruch war ich an Ilya dran, hab mich dann aber verschaltet und konnte nur noch den zweiten Platz verwalten. Im zweiten Rennen war bei mir viel Glück dabei, und Ilya hatte wirklich Pech, was mir für ihn auch echt leid tut. Ich möchte mich bei meinem Team bedanken, dass sie so hart gearbeitet haben und wir wieder ganz vorne mit dabei sind.“ Der Niederländer Pepijn Bijsterbosch beendete die beiden Rennen auf den Positionen acht und sechs. Jan Mohr (AUT) sicherte sich in Lauf zwei als Neunter ebenfalls eine Top-10-Platzierung.

BMW-S1000RR-Strassenrennen
Die BMW S1000RR im schnellen Vorbeiflug.

Canadian Superbike Championship:
Ben Young gewinnterstes Saisonrennen.

Die Saison 2019 in der Canadian Superbike Championship (CSBK) begann ebenfalls mit einem Sieg für die BMW Racer. Beim Auftakt in Shannonville (CAN) führte kein Weg an Ben Young (CAN / Ben Young Racing) vorbei. Er sicherte sich auf seiner BMW S 1000 RR die Poleposition und feierte dann im Rennen einen Start-Ziel-Sieg. „Es fühlt sich großartig an“, sagte Young. „Ich hatte einen sehr guten Start, aber ich wusste das ganze Rennen über, dass meine Verfolger hinter mir waren, also musste ich wirklich pushen. Es ist klasse, dass BMW seine Siegesserie in dieser Meisterschaft auch in dieser Saison fortsetzt. Ich fühle mich geehrt, ein Teil davon zu sein. Jetzt freuen wir uns alle auf das zweite Rennen in ein paar Wochen.“ Samuel Trepanier (CAN / Blysk Racing) beendete das Rennen als Fünfter. Für Jeff Williams (CAN) und Ivan Babic (CAN) standen die Positionen sieben und acht zu Buche.

Teilen Sie diesen Post:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*