Tina – Offroadfahren ist aktive Meditation

Tina Meier ist 4 Mal die Dakar gefahren und ist jetzt als Drannbleibexpertin Coach
Tina Meier Drannbleibexpertin, Coach, Motorradtrainer mit den Dirtgirls.

Hallo, wie ist Dein Name bitte?„Dirtgirl“ Tina Meier
Und wie alt bist Du? 47
Was ist Dein Job? Dranbleib-Expertin und Trainerin für Offroadfahren
Seit wann fährst Du Motorrad? offiziell 1994 – da habe ich meinen Führerschein gemacht.

Wie und warum bist Du zum Offroadfahren gekommen?

Als 16-jährige hatte ich Freunde in der Nachbarschaft, die kleine 80er Crossmaschinen hatten – so etwas wollte ich auch. Da meine Eltern strikt dagegen waren, bin ich heimlich gefahren. Natürlich auf Feldwegen – dabei bin ich dann auch mit dem Führerschein und meinem ersten Bike, einer Yamaha XT500 geblieben.

Tina Meier Offroadfahren auf Yamaha bei der Ralley Dakar
Vom Feldweg in die Wüste. Tina fährt mit der Yamaha die Ralley Dakar.

Welches Motorrad fährst Du?

Alles, was ich bei meinen Touren miete, vor allem die Offroadmodelle von Yamaha. Zu Hause in Hamburg fahre ich im Moment gar nicht. Ich freue mich aber darauf, bald die neue Ténéré hier zu haben. 

Was bedeutet Dir Offroadfahren heute?

Ich liebe es, Frauen mithilfe des Offroadfahrens zu empowern. Einen Entdeckungsraum zu gestalten, so dass sie spielerisch herausfinden können, welche Stärken in ihnen stecken.

Tina Meier mit Enduro Motorrad beim Offroadfahren im Gelaende
Tina mit Ihren zwei Markenzeichen: Motorrad und Lächeln.

Was bewunderst Du an anderen?

Ich bewundere Menschen, die mit Leidenschaft die Dinge verfolgen, die ihnen wichtig sind und die bereit sind, den Preis zu zahlen, der notwendig ist, um ihr Ziel zu erreichen.

Was war Deine größte Herausforderung bisher?

Vier Mal am Start der Rallye Dakar zu stehen und sie einmal im Ziel zu beenden.

Tina Meier auf Yamaha in der Wueste auf der Ralley Dakar
Tina fräst mit Ihrer Yamaha durch die Wüste auf der Ralley Dakar. Bild: dppi

Wie hast Du Sie gemeistert und wie hat das Dein weiteres (Biker)Leben beeinflusst?

„Bleib dran, wenn dir was wichtig ist.“ Es gibt immer eine Lösung und durch Perspektivwechsel ist es auch möglich, sie zu finden, egal, wie groß die Herausforderung zunächst erscheint.

Gab es schon Mal eine brenzlige Situation?

Während der Rallies gibt es jeden Tag brenzlige Situationen. Wichtig ist es, konzentriert zu bleiben, genug Pausen zu machen, ausreichend zu trinken und vor allem immer wieder weiter zu atmen. Offroadfahren ist für mich eine aktive Meditation: vom „Was wäre wenn…Kopfkino“ zurück zum eigentlichen Fahren zu kommen und im Moment zu sein, denn dann bin ich im Flow und kann gut mit den auftauchenden Herausforderungen umgehen.

Tina Meier Drannbleibexpertin und Dirtgirls Trainingsleiterin beim Offroadfahren
Tina motiviert als Drannbleibexpertin Ihre Teilnehmerinnen und freut sich mit jeder Motorradfahrerin, die beim Offroadfahren etwas neues über sich gelernt hat.
Bild: driving-area.de

Was war Dein schönstes Erlebnis?

Meine größte Freude ist es, das Strahlen in den Gesichtern meiner Kundinnen zu sehen, wenn sie etwas gemeistert haben, womit sie niemals gerechnet hatten.

Tina Meier Dirtgirls Offroadtraining Marokko in der Wueste
Tina und Ihre Dirtgirls beim Endurotraining in Marokko. Das Grinsen unter den Helmen ist ganz deutlich zu erkennen.

Wo oder welche Strecke würdest Du gern einmal fahren?

Länder, Menschen, Abenteuer: Mich reizt es, Länder zu entdecken, Menschen kennenzulernen und in entlegene Gebiete abseits normaler Reiserouten zu fahren. Das funktioniert wunderbar mit der Enduro.

Was würdest Du Dir selbst raten, wenn Du jetzt mit dem Offroadfahren beginnen würdest?

Einfach machen und noch mehr Spielen.

Tina Meier Drannbleibexpertin Motorradtrainerin für Offroadfahren und Dakar-Bezwinger
Tina in Ihrem Element. Motorradfahren macht Spaß, bringt eine gesunde Gesichtsfarbe und definitiv “Helmet Hair”.

Warum sollte Frau Offroadradfahren?

Weil es einfach eine großartige Möglichkeit ist, um mich lebendig zu fühlen und den Moment voll zu leben. Die Mischung aus Technik, Geschwindigkeit, Aktivität und dabei die Natur entdecken. Den Körper fühlen, mich auspowern und dabei das Wetter erleben ist für mich pures Glück.

Mehr Infos über Tina und alle Trainings, die sie gibt, findest Du hier.

Teilen Sie diesen Post:

1 Kommentar

  1. Von solchen Frauen wie Tina sollte es mehr geben. Vor allem die Devise: einfach machen und mehr spielen bzw mehr ausprobieren. Eine sehr gute Herangehensweise – im Bezug auf jeden Bereich im Leben.
    Prima Interview und toll, dass ihr hier einige interessante Frauen vorstellt bei euch!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Petrolettes Festival - Ein Wochenende aus Chrom und Stahl nur für Frauen -
  2. KTM Factory Racing gewinnt mit Sunderland die FIM WM 2019

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*